Modernste Therapien & Diagnostik, individuelle Behandlungen in geprüfter und nachgewiesener Qualität in der Klinik Rosenhof

Die Klinik Rosenhof ist ein überregional anerkanntes Zentrum für medizinische Rehabilitation mit der Spezialisierung in der Orthopädie. Seit über 25 Jahren steht die Klinik für hohe medizinische Qualität und Fachkompetenz in Sachen Anschlussheilbehandlung und Rehabilitation. Sie liegt in Bad Birnbach im wunderschönen Rottal inmitten des niederbayerischen Bäderdreiecks.

In der orthopädischen Rehabilitation zählt die Klinik Rosenhof zu den besten Adressen Deutschlands und wurde mit dem renommierten Siegel TOP Rehaklinik 2022 Orthopädie vom Ratgebermagazin FOCUS-Gesundheit, ausgezeichnet. Bewertet wurden die Strukturen und Abläufe in der Klinik, das Diagnostik- und Therapieangebot, Maßnahmen zur Hygiene und Patientensicherheit sowie besondere Serviceangebote und Ausstattungsmerkmale. Darüber hinaus wurde die Reputation der Klinik Rosenhof bei den Chefärzten und Sozialdiensten von Akutkrankenhäusern, niedergelassenen Ärzten, den Vertretern von Selbsthilfegruppen und Patienten ermittelt. Eine als ?Top Rehaklinik? bezeichnete Einrichtung steht für ein breites und sehr gutes Angebot an Behandlungen und Serviceleistungen.

Weitere Informationen zu unseren Behandlungen und Leistungen sowie Therapieangeboten und Qualitätsstandards entnehmen Sie bitte unserer Internetseite. Sie benötigen eine Auskunft oder Informationen? Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung, falls Sie Fragen zur Aufnahme oder zum Aufenthalt haben.

Rufen Sie uns an. Unser Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

---

Informationen zur sicheren Reha
Liebe Patientinnen und Patienten, liebe Angehörige und Besucher!

In der Klinik Rosenhof steht der Schutz der Patienten, Begleitpersonen, Besucher und Mitarbeiter an erster Stelle. Daher gelten in unserem orthopädischen Rehabilitations-Zentrum weiterhin einige Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen.

Aufbauend auf den bislang gewonnenen Erfahrungen im Umgang mit der Corona-Pandemie werden die Infektions-Schutzmaßnahmen laufend den aktuellen Erfordernissen angepasst. Somit können wir unsere medizinisch-therapeutische Behandlung in gewohnt hoher Qualität mit dem Ziel weiter durchführen, gemeinsam mit Ihnen, eine nachhaltig erfolgreiche Reha zu erwirken.

Unsere Standards und Hygienemaßnahmen sorgen für Ihre Sicherheit während Ihres Aufenthalts in unserer Klinik. Wir sind bestmöglich vorbereitet, darauf können Sie sich verlassen! Sie können unbesorgt eine Rehabilitation in unserer Klinik antreten.

---

Besucherregelung
Besuchsverbot seit 11.11.2021.

Es gilt vorerst ein Besuchsverbot aufgrund der dramatischen Entwicklung der Corona-Pandemie insbesondere in Bayern.

Aufgrund dieser Entwicklung haben wir uns schweren Herzens entschlossen, ein Besuchsverbot für die Klinik Rosenhof in Kraft zu setzen. Es dürfen keine Besuche im Klinikbereich stattfinden. Wir wollen unsere Patienten und Beschäftigten bestmöglich schützen und eine sichere Reha in Corona-Zeiten sicherzustellen.
Wir bitten eindringlich, dieses Besuchsverbot nicht heimlich zu unterlaufen, indem z.B. Treffen ausserhalb der Klinik stattfinden. Es ist uns bewusst, dass diese Einschränkung der Besuchsmöglichkeiten für viele unserer Patienten Unannehmlichkeiten und einen Verzicht auf Familien- und Freundeskontakte mit sich bringt. Im Interesse eines maximalen Infektionsschutzes unserer Patienten halten wir diese Maßnahmen aber für notwendig und unverzichtbar.

Änderungen werden sofort wieder vorgenommen, wenn die Infektionslage dies erlaubt. Wir bitten um Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.

Ihr Team der Klinik Rosenhof.

Darüber hinaus gelten folgende Hygienebestimmungen:
Auf dem gesamten Klinikgelände - innen und außen - gilt eine Mund-/Nasenschutzpflicht. Welche Art der Gesichtsmaske (FFP-2-Maske, OP-Maske) genutzt wird, ist jedem freigestellt. Es ist ein Abstand von mindestens 1,5 m zu anderen Personen einzuhalten. Vor und nach dem Besuch sind die Hände zu desinfizieren. Bei Krankheitssymptomen (z.B. Atemwegsinfektionen, Fieber, Geruchs- und Geschmacks-Störungen) oder Kontakt zu einem Covid-19-Erkrankten gilt ein striktes Besuchsverbot.

Zur Verminderung des Infektionsrisikos bitten wir Sie trotz alledem, die Zahl der Besuche so gering wie möglich zu halten und die Verhaltens- und Hygienevorgaben für die Klinik Rosenhof strikt einzuhalten, um die Sicherheit für unsere Reha-Patienten, für unsere Mitarbeiter/innen und für Sie selbst zu gewährleisten.

Als Klinik haben wir eine besondere Vorbildfunktion, aber auch eine Fürsorgepflicht für unsere Patienten und möchten alle Personen in der Klinik auf bestmögliche Weise schützen.

---

Sicherheitsregeln
Wir haben umfangreiche Maßnahmen getroffen, um für unsere Patienten/innen in der Rehabilitation und für unser Personal größtmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Unsere Sicherheitsmaßnahmen sind auf einem sehr hohen Niveau und entsprechen dem aktuellen Stand der Wissenschaft. Wir überprüfen unsere Sicherheitskonzepte kontinuierlich und passen diese an.

Zum Schutz unserer Patienten/innen und Mitarbeiter/innen erfüllen wir alle Auflagen und Bestimmungen im Umgang mit dem Coronavirus. Insbesondere setzen wir konsequent die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) um. Hierzu gehören insbesondere das korrekte Tragen des Mund- und Nasenschutzes, die regelmäßige Händedesinfektion sowie die Einhaltung der Abstandsregelung.

Um eine größtmögliche Sicherheit für unsere Patienten/innen zu gewährleisten, umfasst das Sicherheitskonzept der Klinik Rosenhof eine Reihe von präventiven Maßnahmen und Hygieneregeln, die das Risiko einer Aufnahme von SARS-CoV-2-infizierten Patienten/innen erheblich reduzieren.

Eine Aufnahme zur stationären Rehabilitationsbehandlung in der Klinik Rosenhof ist nur mit einem aktuellen negativen Corona-Virus-Test möglich, wenn Patienten/innen von Zuhause anreisen und es sich nicht um eine Direktverlegung aus einer Gesundheitseinrichtung nach einer OP handelt. Dieser sollte nicht älter als 72 Stunden sein (sollte diese Frist aus besonderen Gründen nicht einzuhalten sein, bitten wir vor Antritt der Anreise um eine telefonische Kontaktaufnahme) und muss bei Aufnahme schriftlich vorgelegt werden.

Zur Sicherheit wurden neue, bauliche Schutzmaßnahmen wie z. B. Erweiterungen und zusätzliche Trennwände in den Therapiebereichen und in kontaktreichen Allgemeinbereichen, z.B. Rezeption durchgeführt.

Lächeln statt Händeschütteln - unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind grundsätzlich darin geschult, mit Infektionen umzugehen und die damit verbundenen Risiken zu minimieren.

In unserer Klinik stehen unseren Patienten/innen selbstverständlich Einzelzimmer zur Verfügung.

Ein umfassendes Corona-angepasstes Reinigungs- und Desinfektionskonzept ist bei uns selbstverständlich. Unsere Räume werden regelmäßig gelüftet und gereinigt. Nach der Benutzung werden die Therapiegeräte desinfiziert.

Die Maskenpflicht ist leider unerlässlich, ebenso eine generelle Abstandspflicht zu Mitpatienten und Personal.

Durch Anpassung unserer Therapieangebote stellen wir sowohl eine wirksame Therapie als auch den Infektionsschutz sicher. Die Behandlungen finden in leicht veränderter Art und Weise (kleinere Gruppen, größere Räume) statt. Einzeltherapien werden unter strikter Einhaltung Corona-spezifischer Hygienestandards durchgeführt. Die Gruppentherapien und Behandlungen von mehreren Patienten in einer Räumlichkeit finden unter Einhaltung der Abstandsregeln statt. Wir haben die Anzahl der Teilnehmer in den Gruppenräumen entsprechend reduziert.

Unabhängig von der Corona-Pandemie sind Familienheimfahrten am Wochenende sowie Beurlaubungen im Laufe der stationären Rehabilitation nicht vorgesehen.

Wir bitten Sie weiterhin um Ihre Unterstützung, Ihr Verständnis und Ihre Geduld bei allen Maßnahmen, die dem Schutz vor dem Corona-Virus dienen.

Begleitpersonen sind in unserer Klinik herzlich willkommen. Die Aufnahme von Begleitpersonen ist möglich. Sollten Sie als Patient/Patientin eine Begleitperson mitbringen wollen, bitten wir um eine rechtzeitige Anmeldung, damit die entsprechenden Zimmer für Sie reserviert werden können. Bitte wenden Sie sich zwecks Reservierung und Information über das Aufnahmeprocedere an unsere Patientenverwaltung.

Die ganztägig ambulante/teilstationäre Reha ist ebenfalls möglich. Im Unterschied zur stationären Reha befindet sich der Patient/die Patientin nur zu den Therapiezeiten in der Klinik und ist am Spätnachmittag und am Wochenende zu Hause. So kann die individuelle Lebenssituation (z. B. Unabkömmlichkeit am Arbeitsplatz oder familiäre Lebenssituation) einfacher in den Rehabilitationsprozess integriert werden.

Den Anweisungen des Klinikpersonals ist Folge zu leisten. Zuwiderhandlungen insbesondere in Bezug auf die Verhaltensregeln (Hausordnung, Hygieneregeln) können zur vorzeitigen Entlassung führen.

Weitere Hinweise und schriftliche Informationen zu den Verhaltensregeln in der Klinik Rosenhof erhalten unsere Patienten vor bzw. zu Beginn der Rehabilitation.

Wissenswertes rund um den Corona-Virus: Informieren Sie sich auch über die aktuelle Lage auf den Internetseiten des Robert-Koch-Instituts (RKI) oder der Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BGA).

---

Eine angemessene, medizinisch-therapeutische Behandlung und die persönliche Zuwendung stehen für uns weiterhin im Mittelpunkt. Auch in diesen besonderen Zeiten ist es uns wichtig, dass Sie sich bei uns wohl und bestens versorgt fühlen.

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Klinik Rosenhof tun alles dafür, dass wir Ihnen auch weiterhin unter diesen Bedingungen eine qualitativ hochwertige und sichere Rehabilitation anbieten können.

Danke für Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis.

Herzliche Grüße!

Ihr Team der Klinik Rosenhof

(Stand: 06.09.2021)